Jahresauftakt 2015 beim Teamcup in Wintersdorf

Potsdamer Seesportler
Endlich war es wieder soweit! Der erste Wettkampf des Jahres stand nach der langen Winterpause an und wir sind mit sechs Sportlern und zwei Trainerinnen aus Potsdam angereist,  drei Jungs und drei Mädchen. Wir hatten uns, wie die letzten Jahre auch, darauf eingestellt, dass es kalt und ungemütlich wird. Die Überraschung war groß, als uns bei der Wettkampferöffnung morgens die ersten Sonnenstrahlen ins Gesicht schienen und es im Laufe des Tages immer wärmer wurde.

Für Tom war es der erste Wettkampf seines Lebens und da war die Aufregung groß. Er meisterte einen tollen Wettkampf und über die zwei Knotenfehler können wir getrost hinweg sehen, denn die sind erfahrungsgemäß bei jedem Erststarter gesetzt. Unter uns Potsdamer Seesportlern ist dies eine Bedingung für die Aufnahmeprüfung Zwinkernd Die Aufregung war aber nicht nur bei den Erststartern groß. Auch bei Lena (10), die inzwischen schon das vierte Mal in Wintersdorf dabei war und bei mir (Veronika, 21) schlug das Herz vor jeder Disziplin immer noch schneller. Wir haben beide einen erfolgreichen Wettkampf absolviert. Lena kam in ihrer Altersklasse bei 27 Startern unter die besten zehn und erreichte eine persönliche Bestzeit im Laufen und im Knoten. Ich bin dieses Jahr aufgestiegen und habe mich erstmalig mit den Frauen gemessen. Mit meiner Leistung bin ich super zufrieden. Wenn man in die Altersklasse 7 kommt, heißt es: „Da muss man sich erst einmal hinten anstellen“. Daran habe ich mich in zwei Disziplinen auch gehalten. Beim Knoten und Schwimmen habe ich es aber unter die besten Drei geschafft. Insgesamt gab es unter uns Potsdamern viele Leistungssteigerungen. Toralf, Sergey und Mara haben ihre Schwimmzeiten aus dem letzten Jahr verbessert.

Toralf war beim Wintersdorfer Teamcup der erfolgreichste Sportler unter uns Potsdamern.  Er hat in drei Disziplinen eine persönliche Bestzeit erreicht und ist damit in seiner Altersklasse Dritter geworden. Bei der Siegerehrung stand er mit einem breiten Grinsen auf dem Treppchen.

Wie der Name des Wettkampfes schon sagt, war dies ein Teamcup. Lena und Toralf sind gemeinsam als Mixteam gestartet und haben durch ihre tollen sportlichen Leistungen den zweiten Platz erreicht. Ein schönes Ergebnis für  uns Potsdamer.

Am Abend gab es eins meiner persönlichen Highlights. Die Seesportpartys sind bekannt dafür, dass viel getanzt wird und alle Vereine zusammen sitzen und den Wettkampf gemeinsam ausklingen lassen. Dafür sind meine Potsdamer Kiddies noch ein bisschen zu jung. Da findet man tanzen noch peinlich, aber in ein paar Jahren tanzen wir vielleicht gemeinsam und freuen uns darüber, dass wir wieder einen erfolgreichen Wettkampf hatten.

Veronika Diekmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: